PowerBärs holen 2 Meistertitel in Burgoberbach

Gabriele Schaller und Rudi Buresch von den Rednitzhembacher PowerBärs starteten beim Duathlon in Burgoberbach über die Wettkampfdistanzen 5 km Laufen, 24 km Radfahren und nochmal 5 km Laufen.
Dabei schaffte Gabriele Schaller mit 1:37:38 Std. trotz Trainingsrückstandes aufgrund längerer Erkrankung einen tollen 2. Platz in ihrer Altersklasse W50 und wurde gleichzeitig zur Mittelfränkischen Meisterin dieser AK gekürt.
Da konnte sich Trainingspartner Rudi Buresch nicht lumpen lassen. Auch er schaffte die Silbermedaille (1:34:58 Std.) in seiner AK M55 und wurde ebenfalls Meister in dieser Altersklasse.

Schon eine Woche vorher schaffte Gabi Schaller beim Weidener Strassenlauf über 10 km den Sprung aufs Siegerpodest. Mit 47:56 min. wurde sie auch dort 2. ihrer AK.

2016-Burgoberbach

Foto: Jörg Behrendt

Auch das Läufer-Ehepaar Ditterich war wieder aktiv. Beim 1. Halbmarathon im italienischen Bibione gingen Christa (trotz Magen-Darm-Problemen) und Claus (mit einem Hämatom im Oberschenkel) sehr optimistisch in ein wahrlich heißes Rennen.
Über 1.600 Läufer rannten über Strandpassagen, durch Pinienwälder und teilweise auf Holzwegen, und das bei ungewohnten Sommertemperaturen von über 22 Grad im kaum vorhandenen Schatten.
Christa Ditterich finishte mit einer Laufzeit von 1:57:49 auf Platz 19 ihrer AK W50, ihr Gatte Claus wurde mit 2:10:38 Std. auf Rang 72 der M55 gelistet.

Veröffentlicht unter 2016

PowerBär Philip Pasch beim Ironman 70.3 in Frankreich

Ironman veranstalte am 1 Mai in Aix en Provence den ersten großen Formtest der Triathleten in Kontinentaleuropa über die Mitteldistanz. Leider spielte hierbei das Wetter nicht mit. Philip Pasch nahm die 1000 Km Reise auf sich, um am Wettkampftag ernüchternd feststellen zu müssen, dass wegen der zu niedrigen Wassertemperatur nicht geschwommen werden kann.
Auf der 90 Km langen Radstrecke musste Philip wegen technischer Defekte zweimal vom Rad steigen und verlor dabei etliche Minuten. Nach 3:06 h durfte Philip endlich seine Laufschuhe anziehen und konnte mit einer Laufzeit von 1:25 h über die Halbmarathondistanz noch einige Plätze gut machen. Mit einer Gesamtzeit von 4:34:18 Std. belegte er den 87. Platz in AK25-29.

Veröffentlicht unter 2016

Sehr gute Platzierungen der PowerBärs beim Duathlon in Hilpoltstein

Einige Podestplätze brachten die Athleten der Rednitzhembacher PowerBärs vom Hilpoltsteiner Duathlonday am Sonntag mit nach Hause.
So schaffte Danielle Bartes mit ihrer Endzeit von 2:02:46 Std. den 2. Platz in ihrer Altersklasse W45. Ihr Mannschaftskamerad Karlheinz Renner landete sogar ganz oben auf dem Siegerpodest der M55 (1:42:11 Std.).

Uwe Reinwand musste mit der „Holzmedaille“ (Platz 4 mit 1:54:34 Std.) in dieser AK zufrieden sein und Alfred Kraus kam nach 2:12:32 Std. als 6. dieser „Oldiesgruppe“ ins Ziel.
Als Staffelteilnehmer landeten Beate Wiemann und Rudi Buresch auf dem 10. Platz mit 2:00:48 Std.
Bei echtem Aprilwetter mit kaltem Wind und gelegentlichen Graupelschauern mussten die Teilnehmer 8 km Laufen, 26 km Radfahren und nochmal 3 km Laufen bewältigen. In der Wechselzone durften bei diesen Bedingungen einige Sekunden mehr als üblich zum Kleidungsoptimieren einkalkuliert werden. Damit konnten die 6 Unerschrockenen wieder einmal bestätigen, dass es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung gibt.

2016-Duathlon-Hip

2016-Duathlon-Hilpoltstein-01

Veröffentlicht unter 2016

Powerbärs-Nachwuchs beim Duathlon in Anwanden

Sehr gute Platzierungen erkämpfte sich der Nachwuchs der Rednitzhembacher PowerBärs beim Schülerduathlon in Anwanden.
Bei sehr unangenehmen Wetterverhältnissen mit Nieselregen und lediglich 7 Grad schaffte Lucy Suljewic bei diesem sehr gut organisierten Wettkampf wieder den Sprung aufs Siegerpodest. In der Schülerklasse A musste zunächst eine 1.000m-Laufstrecke auf einem matschigen Feldweg, dann ein 4,5 km-Kurs mit dem Mountainbike und zum Schluss ein 400m-Sprint zurückgelegt werden. Lucy meisterte diese „Schlammschlacht“ hervorragend und kam mit ihrer Zeit von 18:48 min. als 2. Mädchen ins Ziel.

Anton Steinert landete in der gleichen Schülerklasse bei den Jungs mit 22:21 min. auf Platz 4.

Sein älterer Bruder Lorenz musste bei der Jugend A schon deutlich längere Wettkampfstrecken bezwingen (2.000m – 7 km – 1.000m), was auch ihm mit seinem 6. Platz in 33:38 min. sehr gut gelang.

Auch die „großen“ PowerBärs waren am Wochenende wieder aktiv. So belegten Beate-Monika Wiemann und Karlheinz Renner beim Staffelwettkampf (Swim and Run) in Forchheim den 2. Gesamtplatz (28:39 min.) nach 600m Schwimmen (10:01 min.) und 5 km Laufen (18:38 min.).

2016-Anwanden

Veröffentlicht unter 2016

PowerBärs beim Halbmarathon in Wien

Christa und Claus Ditterich vertraten die Farben der Rednitzhembacher PowerBärs beim Halbmarathon in Wien.
Die beeindruckende Veranstaltung durch diese herrliche Stadt führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, leidet aber unter der Unmenge an schwächeren Läufern, die weit vorne im Feld die Schnelleren gewaltig ausbremsen.
Bei guten äußeren Bedingungen (8 Grad und trocken) beendete Christa Ditterich ihren Wettkampf über die 21,1 km nach 1:55:01 Std., ihr Gatte Claus (gehandicapt durch eine Muskelverhärtung in der Wade) begleitete seinen Bruder in 1:58:27 über die Ziellinie.

Veröffentlicht unter 2016

Die PowerBärs mit großem Aufgebot beim HiRo-Run

Die Rednitzhembacher PowerBärs gingen am Samstag beim HiRo-Run in Hilpoltstein mit einem 11-köpfigen Team an den Start. Dabei zeigte sich, daß das Winter- und Frühjahrs- Lauftraining schon erste Früchte trägt, erzielten doch alle Starter im Bereich ihrer Möglichkeiten hervorragende Zeiten.

Bei genialem Laufwetter mit 12-14 Grad und nahezu Windstille lief die einzige startende Amazone des Vereins, Danielle Bartes (nach Krankheit stark gehandicapt) mit 1:50:08 Std. ein beherztes Rennen und landete damit auf Platz 11 ihrer Altersklasse W45.

Bei den männlichen PowerBärs zeigte wieder einmal Michael Sanftleben seinen Vereinskameraden, wo der Hammer hängt. Mit seiner Laufzeit von 1:29:03 Std. (Platz 58 im Feld von 462 Läufern) überraschte er sich selbst sogar ein wenig, hatte er doch mehr Ausdauer als Schnelligkeit trainiert.
Knapp eine Minute danach kam auch schon Michael Ströhlein (1:30:02) als 4. seiner Altersklasse M50 und Gesamt-74. ins Ziel.
Norbert Zimmermann (1:36:43) belegte Platz 136, Uwe Reinwand wurde 157. (und 5. in der M55 mit 1:38:44), Sebastian Krehn folgte eine Sekunde später auf Platz 159. und Alexander Koller schaffte es auch noch unter die ersten 200 mit seiner Zeit von 1:41:59.
Richard Greil finishte nach 1:43:14 als 9. der M55, Heiner Uhlmann wurde mit seinen 1:45:23 tatsächlich noch 2. in der M60, Rudi Buresch kam als 10. der M55 nach 1:47:25 und Alfred Kraus als 22. dieser Altersklasse nach 2:02:57 ins Ziel am Hilpoltsteiner Marktplatz.

2016-HiRoRun

Veröffentlicht unter 2016

Spitzenplätze für PowerBärs beim Duathlon in Ansbach

Schönstes Aprilwetter lockte am 3.4. zahlreiche Athleten nach Ansbach zum 5. Jenecher Duathlon. Mit dabei waren auch zwei PowerBärs.
Rudi Buresch musste auf der Sprintdistanz (5 Km Laufen – 17 Km Rad – 2,5 Km Laufen) den Strüther Berg zweimal bezwingen und überquerte nach 1:08:00 Std. souverän als Erster in der Altersklasse Senioren 4 die Ziellinie (Gesamtplatz 33).
Sein Vereinskamerad Philip Pasch startete auf der Kurzdistanz (10 – 41 – 5) und konnte sich nach einem sehr starken Wettkampf in 2:12:05 Std. über den zweiten Platz in der Altersklasse M 2 freuen (Gesamtplatz 12).

Veröffentlicht unter 2016

Tolle Platzierungen der PowerBärs beim Frühjahrslauf des Post SV in Nürnberg

Jede Menge Podestplätze sahnten die Rednitzhembacher PowerBärs am Samstag beim Post SV Frühjahrslauf ab.
Bei 6 Grad war der schöne Rundkurs – bei der Distanz von 10 km 3 Runden, beim Halbmarathon 6 Runden – sehr gut zu Laufen.

Überragend war wieder die Leistung von Jungstar Philip Pasch über die Halbmarathondistanz. Mit seiner Laufzeit von 1:21:22 Std. belegte er den 3. Gesamtplatz und siegte damit in seiner Altersklasse MU30.
Rudi Buresch war mit seiner Zeit (1:45:12 Std.) ebenfalls zufrieden.
Bei den Startern über die 10 km – Distanz belegte Neu-PowerBärin Christiane Hümmer mit ihrer Zeit von 48:20 min. den Gesamtplatz 7 und musste in ihrer AK W30 nur der Profitriathletin Anja Beranek, die auch Gesamtsiegerin wurde, den Vortritt lassen. Christa Ditterich gewann ein weiteres Mal ihre AK W50 mit 49:41 min.
Michael Ströhlein befindet sich offensichtlich in einer sehr guten Form bei seiner Marathonvorbereitung. Er verpasste zwar leider ganz knapp um 2 Sekunden die magische Grenze von 40 min., gewann aber souverän die M50. Michael Sanftleben (41:45 min.) ist kurz nach seinem harten Trainingslager auf Gran Canaria mehr als zufrieden mit seiner Zeit und Platz 2 in der AK M35. Claus Ditterich holte sich die Bronzemedaille in der M55 mit 49:03 min.

2016-PostSVFruehjahrslauf

Veröffentlicht unter 2016

Rednitzhembacher PowerBärs küren ihre Sportler des Jahres bei Jahreshauptversammlung

Am Donnerstag abend lud die Vorstandschaft der Rednitzhembacher PowerBärs seine Vereinsmitglieder zur alljährlichen Jahreshauptversammlung ins Vereinslokal Rabus. Dem Ruf des seit einem Jahr amtierenden neuen 1. Vorstands Uwe Reinwand folgte die stattliche Anzahl von 36 Mitgliedern.
Reinwand eröffnete den Abend mit einem allgemeinen Lagebericht und geplanten Neuerungen. Unter anderem wurde Andreas Kraus zum neuen Sportbetriebsleiter berufen.
In gewohnt souveräner Manier folgte der Bericht von Finanzverwalter Michael Hamm, der die Mitglieder über wichtige Änderungen (Budget-Planungen des Folgejahres) unterrichtete.
Nachdem der Prüfungsausschuss keinerlei Fehler in der Buchführung feststellte, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Es folgten die Berichte der Spartenleiter Sponsoring (Richard Greil), Schwimmen (Christina Müller), Laufen (Michael Ströhlein) und Radfahren (Willi Braun) und die Abstimmung des Wirtschaftsplanes 2016.

Als Höhepunkt des Abends folgte schließlich die Ehrung der PowerBärs-Sportlerin und des Sportlers des Jahres 2015.
Sportlerin des Jahres wurde Sabine Croci, die mit ihren 2 Deutschen Meistertiteln im Eisschwimmen (450m in 8:13 min. und 1000m in 18:41 min.) sowie einem Deutschen Rekord über die Eismeile (1635m in 42:17 min.) im Vorjahr glänzende Leistungen erzielte.
Bei den Herren wurde als Sportler des Jahres Andreas Kraus geehrt. Der sympathische Sportler, der in der Wintersaison seine PowerBärs – Kollegen als Schwimmtrainer quält, konnte im vergangenen Jahr seine Bestzeiten im Triathlon gewaltig verbessern (3. AK-Platz beim Tria in Ingolstadt in 3:58 Std., 7. AK-Platz beim Rothsee-Triathlon in 2:10 Std. und damit Vereinsmeister, 15. AK-Platz beim Challenge Roth in 9:50 Std.).
Mit einem kleinen Umtrunk endete die durchwegs harmonische und von Vorstand Uwe Reinwand klar strukturierte und zügig abgehandelte Jahreshauptversammlung.

2016-Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht unter 2016

PowerBärs laufen in Nürnberg und Büchenbach

Bei immer stärker werdendem Schneefall und lediglich 2 Grad fand der 3. Lauf der diesjährigen Nürnberger Winterlaufserie über 20 km statt.
Christa Ditterich, die für die Rednitzhembacher PowerBärs an den Start ging, trotzte dem schlechten Wetter und sicherte sich mit ihrer Zeit von 1:43:39 Std. den 3. Platz in ihrer Altersklasse W50 und zugleich Rang 2 in der Serienwertung aller 3 Winterläufe.

Auch beim 78. Büchenbacher Waldlauf startete mit Michael Sanftleben ein PowerBär auf der durch den Dauerregen aufgeweichten Laufrunde. Nach einem wahren „Dreckslauf“ über 11 km kam er nach 48:44 min. als 3. Kreismeister in der M35 ins Ziel.

Veröffentlicht unter 2016