Sauwetter beim 12. Rednitzhembacher Kunstweglauf – Christine Ramsauer und Andreas Doppelhammer siegen im Hauptlauf

Wegen Auslieferungsproblemen beim Hersteller wurde die bestellte Schönwetterphase leider einen Tag zu spät in Rednitzhembach zugestellt. So musste der 12. Kunstweglauf von den veranstaltenden PowerBärs an einem total verregneten Samstag durchgeführt werden. Aber nicht nur für die Organisatoren war der Dauerregen eine Zumutung, auch die angetretenen Läufer hatten mit dem nassen und schlammigen Geläuf ihre liebe Not. Aber wie sagte doch ein Finisher so treffend : „bei schönem Wetter kann ja schließlich jeder laufen.“
Bei Wettkampfende waren immerhin 127 Erwachsene und 113 Kinder und Jugendliche in den neugestalteten Ziel-Pavillon der PowerBärs eingelaufen.

Beim Hauptlauf über 10 km, dem vorletzten Wertungslauf im diesjährigen Raiffeisen Läufercup, siegte im Damenfeld mit einer Laufzeit von 39:26 min. Seriensiegerin Christine Ramsauer, die für das LAC Quelle Fürth startet.
Den 2. Platz belegte mit Larissa Korn (39:35 min.) von der LG Erlangen ihre derzeit hartnäckigste Verfolgerin, die sich dadurch in der Cupwertung sehr nah an die derzeitige Zweite Eva Scheu (Team Finish Line) heranpirschte. Zwischen diesen beiden Athletinnen wird vermutlich beim Silvesterlauf in Pleinfeld das Rennen um die Plätze 2 und 3 entschieden. Vielleicht kann hier aber auch noch die am Samstag auf Rang 3 der Damenwertung folgende Andrea Dorr von der TSG08 Roth (42:20 min.) ein Wort mitreden. Es bleibt spannend.

Im Männerfeld siegte Andreas Doppelhammer (M.O.N. Pleinfeld) mit 34:45 min. vor Felix Sommerer (CIS Amberg) mit 34:50 min.
Martin Heinloth (La Carrera TriTeam Rothsee) und Andy Meyer (M.O.N. Pleinfeld) teilten sich brüderlich den dritten Platz (35:55 min.).
Damit wird die Entscheidung um den 3. Podestplatz (hinter Stefan Böllet vom TSV Pavelsbach und Lencho Holjira vom Asics Team Memmert) im diesjährigen Läufercup auch hier erst in Pleinfeld fallen.

Den Hobbylauf über 5.200 Meter gewann auch heuer wieder Fabian Kraft vom TV48 Erlangen mit 17:22 min. vor Christoph Sturm (Twin Neumarkt) mit 18:07 min. und Daniel Nehmeier (LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach mit 18:19 min.
Bei den Damen siegte hier Rebekka Smola (Arriba Göppersdorf) mit 23:26 min. vor Tanja Weichbrodt (Speedrunners Neumarkt) mit 24:04 min. und Susen Kunstmann (SV Abenberg) mit 24:27 min.

Im Jugendlauf (U14/U16) über 3.000 Meter siegte bei den jungen Damen Hannah Wittmann mit 12:37 min. vor den Appeltauer-Schwestern Eva (12:39 min.) und Sina (12:54 min.), alle für die LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach am Start.
Bei der männlichen Konkurrenz siegte Alexander Köhn (TSG08 Roth) mit 10:37 min. vor Nils Kremling (TSV Wendelstein) mit 11:59 min. und dessen Vereinskameraden Sascha Babel mit 12:33 min.

Den 1.500 Meter Lauf der Schüler U10/U12 gewann Simon Nanke (TSV Neunkirchen am Brand) mit 5:23 min. vor Linus Kremling (TSV Wendelstein) mit 5:32 min. und Luis-Valentino Höra (TSG08 Roth) mit 5:47 min.
Bei den Schülerinnen siegte Michaela Urban (LG Landkreis Roth/SV Rednitzhembach) mit 5:46 min. vor Liah-Soline Gerich (TSV 1862 Neuburg) mit 5:55 min. und Lilli Berninger (Schule & Verein) mit 6:02 min.

Im Rennen der Allerjüngsten (U8) über 500 Meter siegten bei den Mädchen 3 Starterinnen von „Schule & Verein“, nämlich Pauline Linke mit 1:55 min. vor Vanessa Bösel mit 1:56 min. und Eva Hanisch mit 1:58 min.
Bei den gleichaltrigen Jungs gewann Nikolai Kunstmann (DJK Abenberg) mit 1:56 min. vor Mark Rabus (1:58 min.) und Leonard George (2:00 min.), beide für Schule & Verein am Start.

Detaillierte Ergebnisliste folgt.

2016-kunstweglauf

Veröffentlicht unter 2016

PowerBärs Ehepaar Ditterich läuft am Gardasee

Über sehr gute Laufbedingungen bei trockenen 8 Grad konnten sich die Ditterichs bei ihrer 12. Teilnahme am Trentino Halbmarathon (21,1 km) in Riva freuen.
Bei diesem Lauf durch die herrliche Landschaft mit Ziel am Seeufer in Riva starteten auch dieses Jahr wieder über 4.500 Sportlerinnen und Sportler.
Christa Ditterich konnte sich über eine gute Laufzeit von 1:49:48 Std. freuen und auch ihr Gatte Klaus war mit seinen 1:48:31 Std. in seinem sehr gleichmäßigen Rennen absolut zufrieden. Damit belegten beide einen Platz in der vorderen Hälfte ihrer jeweiligen Altersklasse.

Veröffentlicht unter 2016

PowerBärs beim Büchenbacher Waldlauf

Alle gestarteten PowerBärs kamen beim Büchenbacher Waldlauf heuer auf das Siegerpodest.
Monika Löwl wurde 2. ihrer Altersklasse W45 mit 57:14 min., ihr Tempomacher Michael Sanftleben mit der gleichen Zeit 3. der M35.
Der tagesschnellste der Rednitzhembacher Läufer war wieder einmal Philip Pasch, der mit guten 41:59 min. als 11. des gesamten Läuferfeldes ins Ziel kam und damit Platz 3 seiner AK erreichte.
Einen weiteren Bronzerang in seiner Ak holte sich Rolf Kintscher mit glatten 44 min.
Der Senior des gestarteten Quintetts, Richard Greil, durfte auf dem Podest sogar ganz oben stehen, er gewann mit 53:44 min. in der M55.
Trotz längerer Regenfälle in den Tagen zuvor konnte der Waldlauf über 11 km (bei frostigen 4 Grad) mit einigermaßen gutem Geläuf aufwarten. Nur wenige Schlammlöcher brachten manche Athleten ins Straucheln.

2016-11-buechenbach

Veröffentlicht unter 2016

12. Rednitzhembacher Kunstweglauf am 19.11.2016

Der 15. und damit wieder vorletzte Wertungslauf des Raiffeisen Läufercups 2016 findet mit dem Kunstweglauf am 19.November in Rednitzhembach statt. Bevor die Wettkampfserie des BLV-Kreises Mittelfranken-Süd am 31.Dezember mit dem Pleinfelder Silvesterlauf abgeschlossen wird, laden die PowerBärs am Samstag, 19.11.2016 alle laufbegeisterten Sportler zu ihrem Wettkampf ein. Dabei dürfen natürlich neben den „Laufprofis“, die auf die übliche Punktejagd gehen, auch alle Freizeitsportler starten, die Appetit auf einen familiär organisierten Laufwettbewerb haben. Dafür bieten die Veranstalter fünf unterschiedlich lange Laufstrecken für alle Altersklassen an.

Der Wettkampfnachmittag beginnt um 13:15 Uhr mit dem Mädchenlauf über 500 Meter für unseren jüngsten Nachwuchs (Geburtsjahrgänge 2009-2012). Um 13:20 Uhr werden die gleichaltrigen Buben auf die 500 m-Strecke geschickt.
Die Geburtsjahrgänge 2005-2008 (Schüler /-innen U10/U12) müssen anschließend 1500 Meter Rennstrecke bewältigen. Um 13:30 Uhr werden zunächst die Mädchen, um 13:45 Uhr die Jungs gestartet.
Um 14:00 Uhr starten die Schüler/ -innen U14/U16 (Jahrgänge 2001-2004) gemeinsam über eine 3000 Meter lange Laufstrecke.
Um 14:45 Uhr schließlich starten sämtliche Teilnehmer des Hauptlaufes über 10.000 und die des Hobbylaufes über 5.000 Meter.

Die Online-Anmeldung über die Webseite der PowerBärs www.powerbaers.de ist noch bis Mittwoch, 16.11.2016 (22:00 Uhr) freigeschaltet – hier kann auch die Ausschreibung eingesehen werden. Nachmeldungen sind auch am Veranstaltungstag noch bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich.
Mit der Ausgabe der Startunterlagen in der Grund- und Mittelschule Rednitzhembach, Zwischen den Brücken 3, wird um 12:00 Uhr begonnen.
Wie in den Vorjahren werden auch heuer sämtliche Starter so gut wie möglich versorgt.
An der Verpflegungsstation im Zielbereich wird heißer Tee ausgeschenkt und in der Schulaula steht wieder ein bestens bestücktes Speisen- und Getränkeangebot zum Verkauf bereit.

2015_kwl_img_011

Veröffentlicht unter 2016

PowerBär Michael Sanftleben beim New York Marathon

Unter den mehr als 50.000 Teilnehmern des New York City Marathons befand sich letzten Sonntag auch PowerBär Michael Sanftleben.
Nach 3:45:20 Std. erreichte er im Central Park mehr als zufrieden das Ziel auf Gesamtplatz 7962.

Die Marathonstrecke führte durch die Stadtteile Staten Island, Brooklyn, Queens, The Bronx und Manhattan – und das bei nahezu perfektem Laufwetter (Temperatur 14°C, nur auf den Brücken teilweise etwas windig).
Nach dem Start versuchte der erfahrene Rednitzhembacher Langdistanzler zunächst einmal, sein geplantes Tempo zu finden; bei km 10 hat er sich einer Gruppe mit Pacemaker 3:45 Std angeschlossen.
Der Pacemaker musste bei km 23 dann leider wegen gesundheitlicher Probleme aufgeben, so dass sich 6 Läufer/-innen aus den verschiedensten Ländern (Irland, Mexico, USA, Belgien und Deutschland) darauf verständigten, das Rennen ohne Pacemaker trotzdem in der geplanten Zeit zu Ende zu bringen.
Die über 1 Million Fans mit den zahlreichen Musikgruppen an der Strecke haben dazu beigetragen, dass immer und überall eine unglaubliche Stimmung herrschte. Zur Belohnung für die Mühen des Tages ging es am Abend dann zum Burger essen.

2016-11-marathon-newyork

Veröffentlicht unter 2016

PowerBärs beim Rothenburger Lichterlauf

Beim Lichterlauf über 8 km durch die wunderschön beleuchtete Innenstadt von Rothenburg wurden die Rednitzhembacher PowerBärs durch das Läuferehepaar Ditterich repräsentiert. Christa Ditterich rannte bei diesem Nachtlauf auf nassem, teilweise rutschigem Kopfsteinpflaster mit ihrer Zeit von 44:21 min. auf Rang 3 ihrer Altersklasse W50, kurz dahinter überquerte ihr Tempomacher – Gatte Claus – die Ziellinie.

2016-11-05-rothenburg

Veröffentlicht unter 2016

PowerBärs laufen Bestzeiten beim Frankfurt-Marathon

Am vergangenen Sonntag starteten neben 16.000 anderen Läufern auch zwei PowerBärs beim 35. Frankfurt Marathon. Bei idealen Wetterverhältnissen (sonnige 8 Grad, kaum Wind) konnte Klaus Rauschmeier seine Marathonbestzeit auf 3:07 Std. verbessern und erreichte als 183. in der Altersklasse M 45 (gesamt: 1534) das Ziel, obwohl er mit seinen letzten Kilometern nicht mehr zufrieden war.
Philip Pasch konnte mit ähnlichen Problemen im letzten Teil der Strecke noch eine beeindruckende Zeit ins Ziel bringen. Nach 2:46 Std. belegte er einen hervorragenden 380. Gesamtplatz (86. in seiner AK).

2016-11-01-frankfurt-marathon

Veröffentlicht unter 2016

PowerBär Petra Ilgenfritz beim Dresden Marathon

Am Sonntag, den 23.10.2016 startete Petra Ilgenfritz für die Powerbärs Rednitzhembach beim Dresden Marathon. Bei frischen 10 Grad zeigte sich nach einiger Zeit die Sonne und es herrschten beste Laufbedingungen. Die erste Hälfte lief genau nach Plan, so dass der Pacemaker mit Zielzeit 3:45h immer im Blick war. Leider kamen dann zu den Magenschmerzen noch muskuläre Probleme dazu, so dass Petra Ilgenfritz sich mit 4:05 als 15. ihrer AK über die Ziellinie kämpfte. Aber der nächste Marathon kommt bestimmt!

Veröffentlicht unter 2016

PowerBärs auf Herbstwanderung

Den vergangenen Sonntag nutzten die PowerBärs bei absolutem Traumwetter für einen gemeinsamen Herbstausflug. Am frühen Morgen starteten 20 wander-lustige Mitglieder des Rednitzhembacher Sportvereins mit der S-Bahn über Nürnberg nach Henfenfeld (bei Hersbruck).

Dort begann ihre knapp 5 Stunden lange Tagestour zunächst hoch zum Klosterberg und Reschenberg, dann weiter zur Edelweißhütte. Hier wurden zunächst die Kletterseile am (Kinder-)Spielplatz getestet und noch schnell der Turm auf dem Arzberg bestiegen. Zur Mittagspause kehrten die Wanderwütigen dann zur Edelweißhütte zurück.

Die zweite Etappe des Tages führte über den (trockengelegten) oberen Stausee hinunter nach Happurg zum Cafe Seeterrassen, wo man tatsächlich noch im Freien sitzen konnte. Leider hatten zu der Zeit schon die hungrigen Großstädter sämtliche Kuchenvorräte vernichtet – bis auf (sehr mittelmäßigen) Apfelstrudel und Eisbecher war nichts mehr zu kriegen.

Nachdem der Weg zum Happurger S-Bahnhof schließlich doch etwas länger dauerte als gedacht und damit die angepeilte S-Bahn nur noch von hinten zu sehen war, wurde kurz entschlossen noch bis zum Bahnhof Hersbruck gewandert.

So fand ein wunderschöner Tag noch ein richtig sportliches Ende.

2016-10-16-herbstwanderung-uwe

Veröffentlicht unter 2016